MADSTIX


HC Kassel – man trifft sich immer und überall !

Text: Chris Hardeland

Es ist bereits über die Stadtgrenzen bekannt, dass die Kasseler Hockeyfamilie überall in Europa verstreut ist und sich immer wieder gern zu lustigen Freizeitturnieren trifft. So auch in diesem Jahr. Nachdem ein Großteil der legendären Madstix sich bereits im Juni zu einer exorbitanten Wanderung in der Pfalz getroffen hatte, traf sich ein Teil der Truppe, allerdings unter dem Teamnamen HC KASSEL (ach, ist ja ein Ding…..), am Wochenende vom 24. bis 26.08.2018 zum 3. Cronkorken-Cup beim Rahlstedter Tennis und Hockey Club (RHTC) in Hamburg.


Die meisten Jungs reisten bereits am Freitagabend an, damit ja niemand was verpasst! Die welcome Party im Clubhaus war ein voller Erfolg – im Anschluss verlagerte sich das Geschehen in die „casa Hardeland“ ! Am Samstag Morgen ging es nun endlich los und die Kasseler scharten mit ihren Hufen ihre Leistung auf den Kunstrasen zu bringen…..der erste Gegner hieß „Oldboys Posen“. Eine leistungsstarke und stocksichere Mannschaft aus Posen. Und das haben die Jungs uns auch spüren lassen. 0:4 war der Stand nach Abpfiff ! Danach gab es die erste Teamsitzung mit diversen Kaltgetränken. Im zweiten Spiel mussten wir gegen die Cronkorken II antreten – den Gastgeber und Ausrichter des Turniers. Das Bällchen lief viel besser und die Konzentration war konstant gut. Am Ende stand es 1:1 – ein faires Ergebnis für beide Seiten nur leider wurde das Halbfinale verpasst.


Folglich spielten wir um Platz 5. Hier konnten wir an die Leistung vom zweiten Spiel anknüpfen und das Team Vici-Cha (SC Victoria Hamburg) wurde mit 3:1 besiegt. Ein gelungener Abschluss und hochmotiviert ging es dann ans Buffet und zur Players-Party im Clubhaus – die Nacht wurde zum Tag gemacht !!!


Unterm Strich: Ein sehr gelungenes und rundum tolles Turnier und schön, dass zwei „neue“ Ex-Kasseler den Weg nach Hamburg gefunden haben ! Björn „Bördi“ Schwarz aus London sowie Joshua „Joshi“ Oll aus Hamburg …auch noch positiv zu erwähnen ist, dass Ralf Baron „einfach so“ vorbeikam und mitgefeiert hatte!


Madstix goes Hockey-Hauptstadt Hamburg.

24.09.2017 Text: Chris Hardeland

Wie letztes Jahr, und die Jahre zuvor, gefühlt mittlerweile 25 Jahre, trafen sich die Madstix auch dieses Jahr zu einem kleinen aber feinen Turnier zusammen.
Es ging in die Hockeyhauptstadt Hamburg zum Rahlstedter Tennis und Hockey Club, kurz RHTC, dem neuen Verein von Madstix Chris Hardeland (ex Klose) sowie seiner Frau Katrin.

Nach anfänglich etwas chaotischer Anreise von den Auswertigen (ja, in Hamburg gibt es Staus…und diese werden nicht nur durch G20-Steinewerfer verursacht), ging es am ersten Abend gleich direkt mitten ins Geschehen … die erste Taktikbesprechung so Kontrolle der Fitness stand auf der Agenda. In einem Gemütlichen Tapas Laden auf St.Pauli, wurde die körperliche Fitness eines jeden einzelnen besprochen. Der eine oder andere (es war nur einer), musste schon mal 10 Liegestütz vormachen…aber das war anscheinend eine verlorene Wette, oder Basti?!

 

Nachdem wir alle unisono den Daumen gehoben haben und unsere Körperformen für „gut“ befunden haben, durften wir auch das Essen zu uns nehmen…sowie diverse Kaltgetränke…

Die Teambuildingmaßnahmen wurden im Anschluss an den Hafen verlagert, sowie diverse Lokalitäten. Viele Auswertige fanden die eine Strasse mit den zugebretterten „Eingängen“ etwas seltsam. Da musste mal ein Blick reingeworfen werden – interessant!

Was für ein hammer Mannschaftsabend !

 

Gestärkt vom Vorabend ging es am Samstag direkt in die RHTC Arena auf den wunderbar präparierten Naturrasen !  Dort stellten wir fest, dass einige Teams abgesagt haben….nichtsdestotrotz, mussten wir 3 Spiele zu je 2x20 Minuten Spielzeit fighten….Anmerkung: fast alle Madstix spielen lediglich 1x im Jahr Hockey, und dann noch Naturrasen.

Das erste Spiel durften wir gegen das Team aus Schwerin antreten. Kurz gesagt: Die Jungs waren gut  - alle spielen das ganze Jahr über Hockey….bis kurz vor Schluss stand es 0:1 gegen uns…und dann kam Marc-Andre so richtig in Schlaglaune. Er zimmerte die 9m Strafstösse mit gefühlt knapp über 300km/h in die Bretter. Spielstand 2:1  ! Doch ein ganz exakter und akkurater Rahlstedter hat die Regelkunde sehr genau genommen, und eine Treffen nicht werten lassen, da auf Kleinfeld immer abwechselnd Penalty geschossen wird, werden darf or whatever. Egal – wird sind spielerisch jedenfalls sehr gut „reingekommen“….Apropos „reinkommen“ : ZIG BÄLLE wollten in unser Tor „reinkommen“. Doch unseren Neu-Madstix Daniel Liebscher hatte keiner auf der Rechnung. Der Ex-Hamburger Polo Club 1.Herren Keeper, hielt Dinger, das war, ja man kann ruhig sagen „Magie“. Wir Madstix, die Gegner und alle Zuschauer kamen aus dem Staunen nicht heraus ! Danke Daniel für diese Vorstellung ….O-Ton eines Madstix: „Allein die Keeperparaden zu sehen war schon das Turnier Wert“ ! Ich denke mal für das nächste Turnier sind wir mit Bernd Bornmann (er fehlte leider dieses Jahr) und Daniel Liebscher gut aufgestellt ! Wir werden alles gewinnen…ALLES !

Nach kurzer Pause ging es auch schon ins nächste Match gegen die Cronkorken II (das ist das RHTC Team).

Ein ganz entspanntes Spielchen. Endergebnis 2:2 ! …und Daniel hielt wieder Dinger….unfassbar !

Nun zum highlight des Tages: Das letzte Spiel mussten wir gegen die Cronkorken I bestreiten. Ein Hinweis zum Gegner: Alle Spieler trainieren und spielen das ganze Jahr über und es sind Naturrasenexperten !

Zwischenstand Fitness der Madstix: Ganz schön platt alle…die Beine schwer ! Motivation: auf dem Höhepunkt! Es entwickelt sich ein super spannendes Spiel mit positiven Ausgang für uns. Viele Zuschauer und auch die Rahlstedter Jungs waren vom 3:2 Sieg der Madstix sehr überrascht und in den anschliessenden Interviews kam immer wieder und wieder die Frage auf ob es denn stimmen würde, dass alle nur 1x im Jahr Hockey spielen !!!! Einfach unglaublich tolle Mannschaftsleistung was das Hockeytechnische angeht, das Spielverständnis , und die Motivation !

Apropos Mannschaftsleistung:

Leider fehlten dieses Jahr einige Stamm-Madstix – Thomas Thiel, Bernd Bornmann, Ergün Yüksel, Holger Brandt, Udo Rüdiger.

Trotz Absagen, fanden 15 Madstix den Weg nach Hamburg ! Daniel Liebscher kam als Nachwuchs Spieler neu hinzu (ich muss noch immer an deine Paraden denken…die Rahlstedter Jungs auch !).

Nach 15 Jahren Madstix Abstinenz kamen auch Staschek Plewa und Sohnemann David hinzu !

Ganz viele Hamburger haben uns mit Begeisterung zugeschaut, und zwar was wir auf dem Platz leisten, aber wie wir auch abseits des Sports uns begegnen. Jetzt könnten wir sagen: Ja, wir haben viel Zeit gehabt uns zu finden….wie anfangs schon gesagt, gefühlt ¼ Jahrhundert !

Die Euphorie der Mannschaft ist grossartig. Es ist schon bemerkenswert, dass jeder Einzelne sich die Zeit nimmt das Madstix Team und den ‚spirit“ immer wieder neu zu erleben.

Am Sonntag ging es dann, nach einem kurzen Abstecher auf der Hardeland-Terrasse, wieder zu den Familien zurück …mit einem Lächeln im Gesicht, mit Muskelkater aber auch mit ganz viel Vorfreude auch das nächste Turnier ! Wo auch immer es stattfinden sollte !

 

Oben von links nach rechts:

Marc-Andre Krug  (Frankfurt Main), Ralf Baron (Hannover), David Plewa (Hamburg), Jürgen Forti Fortmüller (Düsseldorf), Axel Rittershausen (Köln), Dierk Schöpff (Kassel), Hjalmar Jalle Hopfer (Neustadt an der Weinstrasse), Cem Atamer (Koblenz), Tobias Tobi Keuneke (Hamburg)

 

Unten von links nach rechts:

Sebastian Basti Reinbold (Kassel), Staschek Plewa (Masuren, Polen), Ralf Spohri Spohr (Grömitz), Ralf Krüger (Koroni, Griechenland), Daniel Liebscher (Hamburg), Chris Hardeland (ex Klose, Hamburg)